Search
Generic filters
Branche
on
Rückkehr zum Schulalltag – Teil 1

,,MTA – Das Portal hat mit einem MTAF-Ausbildungsleiter über die,,Corona stellte auch die MTA-Schulen vor große Herausforderungen. © Valakhanovich / iStock / Getty Images Plus

| |

MTA in Ausbildung: Rückkehr zum Schulalltag – Teil 1

MTA – Das Portal hat mit Arne Schneemann, Ausbildungsleiter der MTAF-Schule an der Semper Bildungsakademie gemeinnützige GmbH in Dresden, über Homeschooling und die Rückkehr zum Präsenzunterricht gesprochen.

Herr Schneemann, Ihre Schule war vom 16.03. bis zum 06.05.2020 geschlossen, wie haben Sie und Ihre 51 Schüler die Schließung erlebt? Gab es zur Überbrückung ein Online-Angebot?

Im März haben wir nach der Schulschließung innerhalb von zwei Tagen unseren theoretischen Unterricht komplett auf Homeschooling umgestellt. Dabei kam uns sehr zugute, dass wir bereits vor der Corona-Zeit eine E-Learning-Plattform für unsere MTAF-Schüler etabliert hatten. Die Plattform ermöglicht es, Unterrichtsmaterial zu teilen und Tests und Gruppenarbeiten durchzuführen. Außerdem ersetzen wir den Präsenzunterricht zum Teil durch Videokonferenzen. Da die Abschlussprüfungen erst Mitte Juni stattfinden, wurden durch die Schließung zwar die Prüfungsvorbereitungen tangiert, nicht aber die Prüfungen selbst.

Wie haben Sie sich auf die Schulöffnung vorbereitet, sind die strengen Hygiene- und Abstandsvorschriften praktisch gut umsetzbar?

Das war ein organisatorisches Meisterwerk. Die Jahrgänge werden aktuell gestaffelt unterrichtet, wir setzen Aufsichtspersonal zur Kontrolle der Maßnahmen ein und stellen den Mundschutz für die Schüler. Diese halten sich sehr gut an die Regeln. Ein kritischer Punkt ist jedoch der praktische Unterricht in unseren Laborräumen. Dieser Unterricht musste während des Lockdowns komplett entfallen. Aktuell dürfen nur fünf Schüler gleichzeitig in einen Laborraum, Mund- und Handschutz ist dabei Pflicht, genau wie regelmäßiges Lüften.

An Ihrer Schule wird der Unterricht gestaffelt, wie sieht das konkret aus?

Unsere Unterrichtszeit von 8 bis 15 Uhr hat sich kaum geändert, dafür kann durch die Staffelung nur noch die Hälfte der praktischen Unterrichtsstunden stattfinden. Hier standen wir vor der Entscheidung, das Homeschooling in vollem Umfang fortzusetzen oder eine Rückkehr an die Schule mit verminderter Stundenzahl zu ermöglichen. Da die praktischen Tätigkeiten für die MTAF-Ausbildung jedoch entscheidend sind, haben wir uns für die Rückkehr zum klassischen Schulunterricht unter den genannten Voraussetzungen entschieden.

Glauben Sie, dass Ihre Schüler einen Nachteil durch die Schließungen haben oder kann die Lücke schnell aufgeholt werden?

Ein Nachteil hinsichtlich der Notenbewertung wird unseren Schülern mit Sicherheit nicht entstehen. In Abstimmung mit der Landesdirektion Sachsen und dem Landesamt für Schule und Bildung, kann der Lehr- und Prüfungsplan in begründeten Fällen reduziert werden. So kann zum Beispiel festgelegt werden, dass statt vier nur zwei Prüfungsbereiche abgefragt werden, sodass die Prüfungen auch mit verminderter Vorbereitungszeit gut zu meistern sind. Es könnte höchstens in der späteren Berufspraxis einen Nachteil darstellen, wenn Themen nicht vertiefend behandelt werden konnten.

Was war die größte Herausforderung für Sie und Ihre Schüler und worauf haben Sie sich nach der Schulöffnung am meisten gefreut?

Auf das Wiedersehen mit unseren Schülern haben wir uns am meisten gefreut und darauf, dass wir wieder face-to-face unterrichten können. Alles in Allem hat die Organisation im Homeschooling wunderbar geklappt, auch wenn es für einige Schüler und Kollegen doch eine große Herausforderung war. Gerade für sehr junge Schüler ist es eine enorme Umstellung, sich von jetzt auf gleich selbst organisieren zu müssen. Ich bin aber beeindruckt, wie dabei alle an einem Strang gezogen haben und wie schnell Lösungen gefunden wurden.

Auf jeden Fall haben wir auch etwas für die Zukunft mitgenommen und werden einige E-Learning-Methoden beibehalten, um Schülern und Lehrkräften, die z.B. eine weite Anreise haben, auch in Zukunft Homeschooling zu ermöglichen. Wir als Semper Bildungsakademie Berufsfachschule MTAF sind der Ansicht, dass ein vernünftiges Verhältnis zwischen Präsenz- und Homeschooling, digitalen und klassischen Lernmethoden die Zukunft des Unterrichtens darstellt. Auf dieses Ziel arbeiten wir schon lange hin. Corona beschleunigte diesen Prozess. Neben all den Schattenseiten dieser Krise, können wir der ganzen Sache also auch etwas Positives abgewinnen.

Das Interview für MTA – Das Portal führte Anne Bilke.


Teil 2 unserer Interviewreihe finden Sie hier.

Newsletter abonnieren

Newsletter Icon MTA Blau 250x250px

Erhalten Sie die wichtigsten MTA-News und Top-Jobs bequem und kostenlos per E-Mail.

Mehr zum Thema

Journalistin mit Mikrofon in der Hand.
Mikrofon.

Das könnte Sie auch interessieren

Cremetube auf blauem Hintergrund.
Kind mit Asthma-Inhalator.
Arzt erklärt Patientin Röntgenaufnahme ihrer Lunge.